Grüße vom Alsenborner Adventsmarkt

 

Die JFV Fritz-Walter-Jugend, der diesjährige Koordinator des Alsenborner Advents-marktes bedankt sich bei allen mitwirkenden Akteuren, Unterstützern, den Sponsoren und im Besonderen bei den Besuchern.

 

Am 2. Adventswochenende fand zum zweiten Mal der Adventsmarkt im Kirchgarten der protestantischen Kirche Alsenborn statt.

 

Das Wetter war leider nahezu durchgängig nur miserabel!

 

Umso mehr überraschte und erfreute uns die hohe Besucherfrequenz.

Der Kindergarten Alsenborn eröffnete am Sonntag mit  „Kinder singen für Kinder“  sehr stimmungsvoll das Programm. Der Nikolaus mit seinen kleinen Geschenken war anschließend ein sehr willkommener Gast. Das hochkarätige, breite Spektrum an Musikdarbietungen in der Kirche, parallel zu den Marktaktivitäten, bewies sich als gelungene Idee. Somit ergänzten sich Markt und Musik wiederum gegenseitig.

 

Besonderer Dank gilt der prot. Kirchengemeinde für die Einwilligung, den Kirchgarten und die Kirche als Veranstaltungsort nutzen zu dürfen, sowie der Ortsgemeinde, die mitwirkte, den rechtlichen Rahmen zu schaffen und die notwendigen logistischen Aufgaben zu übernehmen.

 

Die zahlreichen Besucher wurden mit leckeren Waffeln und einem herzhaften Speiseangebot bestens versorgt. Ein wunderschönes, stimmungsvolles Licht verbreiteten die beleuchteten Pagoden der Aussteller um die Kirche. Eine Lichtinstallation von Kai Diemer im Chorraum trug dieses Stimmungsbild auch ins Innere der Kirche.

 

Das musikalische Begleitprogramm an den beiden Nachmittagen bis in die Abende wurde von Frau Sabine Heinlein, als selbst mitwirkende Sopranistin, in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein SPOKK auf die Beine gestellt. Den meist 20-30 minütigen, passend zur Vorweihnachtszeit ausgewählten Musikbeiträgen, konnte man durch Übertragung auch draußen auf dem Markt lauschen.

 

Auch in diesem Jahr bildete das Ensemble Terpsichore ein überaus gelungener Abschlusspunkt. Wir bedanken uns sehr herzlich, dass wir das Konzert mit in das musikalische Programm aufnehmen durften.

 

Es ist uns ein Anliegen, immer wieder zu betonen, dass ohne die ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen eine solche Veranstaltung kaum realisierbar wäre. Deshalb heben wir in unserem Fall die Mitstreiter der JFV Fritz-Walter-Jugend hervor.

Allen Helfern gebührt ein dickes Lob!

 

Wir wünschen frohe Weihnachten und ein wundervolles Jahr 2019.

 

Die JFV Vorstandschaft

 

 

Facebook